logo 2013 11 19 standard

Do. , 08. Dez. 2022



85 Mädchen und Jungen bei der BWO-Herbstwoche

Kinder genießen Ferien daheim

2022 10 10 bwoZwei Wochen Herbstferien können lang sein – nicht nur für Kinder, sondern auch für ihre Eltern. Zumal die allermeisten Berufstätigen nicht in beiden Wochen Urlaub haben. Kein Wunder also, dass die Herbstferienwoche des SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt nur wenige Stunden nach Veröffentlichung bis auf den letzten Platz ausgebucht war. Für die 85 teilnehmenden Kinder ist die Sportanlage im Davertdorf in dieser Woche die feste Anlaufstelle.

Um 8 Uhr beginnt die Frühbetreuung. Um 9.30 Uhr, wenn die Truppe komplett ist, wird sie durchs Leitungsteam begrüßt. „Dann können sich die Kinder zwischen fünf verschiedenen Aktivitäten entscheiden“, berichtet Ulle Froede, der erstmals die Freizeit leitet und dabei von der langjährigen Leiterin Gabi Schepmann unterstützt wird.

Langweilig wird es so schnell für keinen der Sechs- bis 13-Jährigen. In der Sporthalle, den angrenzenden Räumen – und natürlich draußen auf den Sportplätzen – stehen zahlreiche Aktivitäten auf dem Programm. Natürlich liegen Fußball, Tennis und Tischtennis, Badminton oder unbekanntere Sportarten wie Bouncer-Ball – eine Hockey-Art mit „XXL-Wattestäbchen“ bei den Jungen und Mädchen hoch im Kurs. Bastelangebote, eine Dorfrallye mit verschiedenen Aufgaben und Besuche von der Rettungshundestaffel und der Feuerwehr runden das Angebot ab. Zudem besichtigen die Kinder die Bücherei und einen Bauernhof. Auf die Suche nach „wilden Tieren“ im Davertdorf und in der näheren Umgebung macht sich eine Gruppe. Neben Enten, Schafen und Kühen gibt es dabei Alpakas oder ein Schwein auf einem Hausdach sowie ein Aquarium in einer Arztpraxis zu entdecken . . .

23 Betreuerinnen und Betreuer, darunter viele Jugendliche, sorgen für einen reibungslosen Ablauf. „Das ist eine tolle Crew, die das hier möglich macht“, lobt Ulle Froede sein Team.

Zwischen den Programmpunkten sind 75 Minuten Mittagspause angesagt – mit Nudeln, Pizza oder Döner aus der heimischen Gastronomie beziehungsweise vom Grill am Freitag zum Abschluss. „In den letzten Jahren war es am letzten Tag immer so, dass Kinder gefragt haben, warum es in der nächsten Woche nicht weitergeht“, erinnert sich Ulle Froede. 2023 wird es das Angebot erneut geben – dann jedoch in der zweiten Ferienwoche, damit die Woche nicht wieder durch den Feiertag verkürzt wird.

 

Bericht + Foto:  Westfälische Nachrichten/Thomas Fromme