logo 2013 11 19 standard

So. , 28. Nov. 2021



Jahreshauptversammlung bei Blau-Weiß Ottmarsbocholt

„Großartig und makellos geplant“

2021 11 09 bwo„Corona hat's verschoben, nicht aufgehoben“ unter diesem (inoffiziellen) Motto fand jetzt die Jahreshauptversammlung von Blau-Weiß Ottmarsbocholt im Foyer der neuen Sporthalle statt. Trotz des Lockdowns und des dadurch ungewöhnlichen Jahres 2020 präsentierten die Abteilungen Rückblicke auf die von der Pandemie gezeichneten Zeit.

Die Sportaktivitäten mussten größtenteils pausieren. Einige Gruppen haben sich sogar aufgelöst, wie die Kleinkindergruppe bei Budo oder die Damenmannschaft beim Kegeln. Das Internet hat dem Verein zumindest einige Aktivitäten ermöglicht, die online durchgeführt wurden – wie zum Beispiel die neuen Zumba-Kurse für Erwachsene und für Kinder. Auch ein sportlicher Adventskalender wurde auf die Beine gestellt: Vereinstrainer veröffentlichten auf Youtube täglich ein Video mit Fitness-Tipps, Übungen, Spielen, einen Becherrap und einen Heiligabend-Parcours für die ganze Familie.

Besonders hervorgehoben wurde die „Herbstferienwoche 2021“. Täglich wurden 80 Kinder und 20 Betreuer mit circa 100 Mittagessen und zehn bis 14 Kuchen am Tag sowie 150 Litern Wasser, zehn Kilo Äpfeln, 20 Kilo Bananen und sieben Kilo Möhren versorgt, damit sie an den 24 verschiedenen Angeboten der Woche teilnehmen konnten. Der Vereinsvorstand lobte insbesondere auch die „großartige und makellos durchgeplante Organisation“ in den Monaten davor, die sich schon bei der Buchungsplattform gezeigt habe, bis hin zum Hygienekonzept, damit alle Beteiligten in Sicherheit eine reibungslose sportliche Woche miteinander verbringen konnten.

Blau-Weiß Ottmarsbocholt ist im September 75 Jahre alt geworden. Dieses Jubiläum soll im Frühjahr 2022 würdig gefeiert werden. Im Rahmend der Jahreshauptversammlung wurden vorab schon langjährige Vereinsmitglieder geehrt: Clemens Lindfeld für 70 Jahre Vereinstreue sowie Gabi Schepmann und Stefanie Goerdt für 25 Jahre bei BWO. In Abwesenheit wurden unter anderem Heinrich Bülskämper (65 Jahre Mitgliedschaft), Walter Stratmann und Felix Möller (jeweils 60 Jahre Mitgliedschaft) geehrt.

In der Zeit des Lockdowns befasste sich der Verein mit einem wichtigen Thema, der Prävention vor sexualisierter Gewalt (PSG). „Man muss nicht betroffen sein, um sich darum zu kümmern“, betonte die BWO-Vorsitzende Gabi Schepmann. Mit dieser Aufgabe wurden aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation Christiane Schmauck und Nils Schmauck betraut. Sie sorgten dafür, dass in den Herbstferien Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Jungen angeboten wurden. Die beiden Beauftragten seien so etwas „wie der Vertrauenslehrer und die Vertrauenlehrerinnen in der Schule“, erklärte Schepmann. An die beiden könne man sich wenden, „wenn man jemanden zum Reden braucht“.

Der Verein sucht noch weitere Trainer und Übungsleiter für die Kinderturngruppe (erstes und zweites Grundschuljahr), Fußball und Catering. Interessenten werden gebeten, sich über die Homepage des Vereins zu melden.