Bauarbeiten am Hörster Platz

Vorwurf: Schutz der Bäume bleibt auf der Strecke 

2021 09 20 lindfeldEr hat Ahnung – und alles im Blick. Markus Lindfeld ist FLL-zertifizierter Baumkontrolleur und European Treeworker. Er wohnt direkt am Hörster Platz. Auf dem sich in den vergangenen Wochen und Monaten einiges getan hat. Während das Ergebnis der politisch angeregten Verwandlung bei vielen Bürgern auf positive Resonanz trifft, hadert Lindfeld besonders mit der Art und Weise, wie die Bautrupps vorgegangen sind. Der Schutz der Bäume sei vernachlässigt, warnende Hinweise von ihm an die Verwaltung seien nicht berücksichtigt worden.

Der 38-Jährige bringt Unterlagen, Fotos und viel Zeit zum Vorort-Gespräch mit der WN-Lokalredaktion mit, reicht noch eine Korrespondenz nach, die er mit dem Rathaus geführt hat. Nicht nur per Mail, sondern auch in persönlichen Gesprächen. So mit dem Bürgermeister Sebastian Täger. „Das lief ganz gut“, lautete Lindfelds erstes Resümee. Doch schlussendlich habe es sich „nur um heiße Luft“ gehandelt, bewertet der Treeworker, der zuvor ein Kunststudium absolviert hat.

Mit seiner Kritik persönliche Interessen zu verfolgen, diesen Vorwurf kann Lindfeld leicht parieren – er hat gerade mit seiner Baum-Expertise als Angestellter bei einer Ottmarsbocholter Firma angeheuert, will sich oder seinem Arbeitgeber mit den Hinweisen also keinen Vorteil verschaffen. Die Sorge um den dauerhaften Erhalt der Bäume Auf der Horst treibe ihn an, unterstreicht Lindfeld.
Weiterlesen ...