Laura Hillmoth unterstützt Flut-Opfer

Ärmel hochkrempeln im Ahrtal

2021 09 14 hillmothAnpacken und Ärmel hochkrempeln im Ahrtal: Dieser Devise folgte auch Laura Hillmoth aus Ottmarsbocholt. Sie zieht ein positives Fazit ihres einwöchigen Einsatzes. „Was wenige Menschen auf die Beine stellen können, ist der Wahnsinn.“ Die 34-Jährige stemmte sich buchstäblich gegen die Folgen des Hochwassers, indem sie zum Stemmeisen griff. Um ihre Tatkraft sinnvoll einbringen zu können, schloss sie sich den Dachzeltnomaden an, eine von mehreren Freiwilligen-Organisationen, die schon seit gut sechs Wochen vor Ort ist.

Die Hilfe ist mehr als willkommen. „Die Bewohner sind super glücklich“, schildert Laura Hillmoth. Glücklich jedenfalls über die Unterstützung, auch wenn die Bilanz für die Flut-Opfer meist noch niederschmetternd aussieht. Die Wassermassen haben Mitte Juli Hunderte Häuser weggerissen, Menschenleben und Existenzen zerstört. Die Bundeswehr sei aber inzwischen wieder abgerückt, dem THW seien wegen der „behördlichen Strukturen oft die Hände gebunden“. Während private Trupps und Initiativen planvoll, aber flexibel vorgingen.
Weiterlesen ...