Senioren-WGs an der Kirchstraße

Lebensabend gemeinsam genießen

Haus StoffersDie Verträge sind zwar noch nicht unterzeichnet. Und auch eine detaillierte Planung muss noch ausgearbeitet werden. Gleichwohl bedachten Bürgermeister Sebastian Täger und Verwaltungsmitarbeiterin Kerstin Ueding das Vorhaben „Pflege-Wohngemeinschaften“ an der Kirchstraße mit reichlich Vorschusslorbeeren: Sowohl das Betreiberkonzept als auch die architektonische Gestaltung seien überzeugend. „Es ist ein richtig guter Entwurf geworden, mit dem wir sehr zufrieden sind“, fasste Ueding, die das Auswahlverfahren betreut hatte, die Meinung der Jury, der beteiligten Fachausschüsse und des Gemeinderates zusammen.
Auf der rund 1800 Quadratmeter großen, gemeindeeigenen Fläche des ehemaligen Grundstücks Stoffers sollen bis Ende 2023 drei Pflege-Wohngemeinschaften für jeweils vier Senioren sowie ein Gemeinschaftshaus mit sechs Wohnungen und einer „Gewerbeeinheit“ entstehen.
Weiterlesen ...