Die CDU im Rathaus bleibt in Sachen Umgehungsstraße am Ball

Der ganz normale Wahnsinn: Darum braucht Ottmarsbocholt dringend eine Ortsumgehung

2020 08 28 verkehr 12020 08 28 verkehr 3Eine Momentaufnahme der Verkehrslawine, die ihre Verwüstung durch Ottmarsbocholt zieht: Seit vielen Jahren schon kämpfen die Ottmarsbocholter für eine Verkehrsberuhigung des Ortskerns. Unerträglich und lebensgefährlich ist der überörtliche Verkehr, der seine Bahn durch Ottmarsbocholt zieht. Ob Berufspendler, Schwerlastverkehr auf Schleichwegen um Mautgebühren zu sparen, oder landwirtschaftliche Fahrzeuge von Ausmaßen, die manchen Brummi-Fahrer blass werden lassen. Hier kann nur eine weiträumige Ortsumgehung Abhilfe schaffen! Es ist gut, dass hier die CDU Ottmarsbocholt/Senden sich seit Jahren für eine solche Entlastungsstraße einsetzt.

Es ist in Teilen unverständlich, wie andere Sendener Rats-Parteien dieses wirkliche Problem für Ottmarsbocholt nicht sehen wollen. Wenn die GRÜNEN-Vertreterin meint, dass hier Velo-Routen, Buslinien und Apelle an die Vernunft für Ottmarsbocholt reichen, sie gleichzeitig aber einen autofreie Sendener Ortskern fordert, zeigt sich, dass hier -wie so häufig - die 'Rand-Orte' Bösensell und Ottmarsbocholt auf der Strecke bleiben.

In einem Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 13.09.2019 heißt es:  „Haarsträubend" so nennen Andre Stinka, SPD-Landtagsabgeordneter für den Kreis Coesfeld, und Waltraud Bednarz, SPD-Abgeordnete im Kreistag und Vorsitzende des Bauausschusses, die Planungen für die Ortsumgehung Ottmarsbocholt. „Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Das Land kriegt es auf Jahre nicht hin, die notwendige Straße zu bauen. => Offenslichtlich verdrängen die SPD-Vertreter, dass genau die SPD in Zeiten ihrer Landesregierung NRW das Projekt, das bis dahin die höchste Priorisierungsstufe hatte, mal eben wieder gestrichen hat. Obwohl doch laut vorigem Zitat diese Straße "notwendig" ist. Aber auch heute noch sieht die SPD Ottmarsbocholt/Senden keine Notwendigkeit für eine Ortsumgehung.

Zum Wohle und zur Sicherheit aller Ottmarsbocholter Bürger bleibt aber zu hoffen, dass das "Projekt Umgehungsstraße" weiterhin vorangetrieben und auch endlich mal zum Ziel führen wird.

=> Was bisher geschah ...