logo 2013 11 19 standard

Mi. , 20. Sept. 2017



Radtour zum Glockenspiel nach Münster

radtour 01 kAls Trainingstour zur "Hase-Ems-Radwanderung" wurde vom Tourenleiter eine Radwanderung auf etwas verschlungenen Wegen nach Münster angeboten. Mit Warnwesten und Fahrradhelm ausgestattet starteten 18 interessierte RadlerInnen übers Melkpättken und den Wöstendamm Richtung Amelsbüren. Mit der Kanalbrücke "Am Dornbusch" wurde der DEK gequert um gleich links herunter und unter diese durch zu radeln. Damit war man auf der linken Kanalseite und radelte später am alten Kanalarm am BASF-Werk vorbei. Durch den "Große Lodden Wald" erreichte man Schmitzkühlken und das spätere Gewerbegebiet. Mit der Querung der B 51 und mit der neuen Kanalbrücke der Schillerstraße wurde Münster von Osten her erradelt.

radtour 02 kTrotz Sperren und Baustellen erblickte man aus der Ferne den "Wassersteg" der Skulpturprojekte im Hafengebiet. Diszipliniert zog die große Gruppe weiter durch den dichter werdenden Stadtverkehr und unterquerte mit der Wolbecker Straße die Bahnanlagen zum Servatiiplatz. Kurz über die "Radlerautobahn Promenade" und dann zum Harsewinkelplatz. Hier erklärte Klemens Rave die schon 1987 als Skulptur aufgestellte Kirschensteele von Thomas Schütte. Die sollte mit dem Brunnen den immer komplett, damals meist mit roten Autos, zugeparkten Harsewinkelplatz aufwerten. Und das gelang auch. Zusammen mit den Parkuhren verschwanden die Autos.

radtour 03 kIn der Radstation an der Stubengasse wurden die Räder preisgünstig und sicher untergestellt. Nach der Kaffeepause auf dem Prinzipalmarkt traf man sich um 16.00 Uhr wieder gegenüber dem Stadthausturm, wo der Ottmarsbocholter James Schäfer eine halbe Stunde lang auf dem Glockenspiel plattdeutsche Lieder spielte, die man unter den Bögen aus einem Heftchen mitsingen konnte.

Nach kurzer Begrüßung mit James wurde der Rückweg an der Überwasserkirche und dem Schloss vorbei, durch den Schlosspark und über das Gelände der Uniklinik, am Aasee vorbei mit einem Stopp bei der HBZ-Akademie Haus Kump Richtung Ottmarsbocholt fortgesetzt.
Hier wurden für die "Hase-Ems-Radwanderung" letzte Absprachen getroffen und die Infomappen überreicht.

Mit diesem Artikel erinnert die Kolpingsfamilie auch an die regelmäßig stattfindenden Radwanderungen in den Sommermonaten, jeden Dienstag Morgen um 9.00 Uhr und jeden Mittwoch Abend bis Ende August um 18.30 Uhr ab Kirchturm. Diese Angebote sind für alle Bürger und Bürgerinnen frei und ohne Anmeldung zu nutzen.

 

Text u. Fotos: Clemens Rave

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen