Spielmannszug veranstaltete Kinderschützenfest in Ottmarsbocholt

Luis Wörmann und Johanna Schilling auf dem Thron

2013-05-29 kinderschuetzenfest1 kLuis Wörmann hat es geschafft. Nachdem er im letzten Jahr noch seinem Bruder den Vortritt lassen musste, hatte er heute das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Aus einer Reihe von ca. 25 Kindern hat er nach einem langen und zähen Ringen des Rest des Vogels von der Stange geworfen und ist damit neuer Kinderschützenkönig in Ottmarsbocholt. Zu seiner Königin erwählte er sich Johanna Schilling. Vervollständigt wird der Königsthron durch die beiden Ehrendamen Paula Rose und Greta Hülsbusch.

Seit vielen Jahre organisiert der Spielmannszug "1948" Ottmarsbocholt nun schon das Kinderschützenfest, das traditionell am Christhimmelfahrtstag auf dem Schulhof der Davertschule veranstaltet wird. Bei für die Jahreszeit frischem Wetter hatten sich zahlreiche Kinder und Eltern eingefunden um dem harten Kampf um die Königswürde zuzuschauen. Nicht weniger als 25 AnwärterInnen hatten sich an der Vogelstange eingefunden um ihr Glück zu versuchen, den Rest des Vogels von der Stange zu holen. Doch das von Christopher Möllers und Jan Weppelmann gebaute Federvieh aus Styropor und Gips war zäher als gedacht. Es dauerte bis 17.20 Uhr, bevor es Luis Wörmann gelang, mit einem kräftigen Wurf den Vogel in der Mitte durchzubrechen, so dass die Reste gen Boden fielen. Die große Freude über diesen gelungenen Wurf war ihm sichtlich anzumerken. 2013-05-29 kinderschuetzenfest2 k

Nicht nur, dass die Königswürde im Hause Wörmann in diesem Jahr weiter gereicht wurde. Auch bei der Königin verlief es ähnlich. Hier führt nun Johanna Schilling das Amt ihrer Schwester für ein Jahr weiter.

Neben dem Vogelwerfen hatte der Spielmannszug aber auch mit vielen weiteren Attraktionen für Kurzweil bei den Kindern gesorgt. So waren beispielsweise ein Bullenreiten, eine Hüpfburg oder ein Dosenwerfen-Stand aufgebaut, um den Kindern einen schönen Nachmittag zu bereiten.

Im großen und ganzen ist der Spielmannszug mit dem Fest zufrieden. "Wir machen das Fest nicht, um damit Geld zu verdienen. Vielmehr möchten wir den Kindern in unserem Dorf Spaß bereiten und nicht zuletzt dient das Kinderschützenfest dazu, den Kindern den Spielmannszug als Verein näher zu bringen. Denn dadurch bekommen wir jedes Jahr wieder neue Kinder, die gerne im Spielmannszug mitmachen möchten", so der Vorsitzende Florian Kolbe.