Sternsinger-Aktion in Ottmarsbocholt

Kickerinnen verwandeln sich in Könige

2013-bwo-sternsinger kDie Fußballerinnen der E-Jugend tauschen zur Sternsinger-Aktion das runde Leder gegen zackige Königssterne ein.
Für Blau-Weiß Ottmarsbocholt kicken sie mit Begeisterung das runde Leder – als Stürmerin, Abwehrspielerin oder Torfrau. Doch am 5. und 6. Januar wechseln die quicklebendigen Mädchen der E-Jugend ihre Rollen und verwandeln sich in „Heilige Könige" – werden zu Caspar, Balthasar und Melchior. Als Sternsinger bringen sie Gottes Segen in die Häuser und bitten um Gaben für Not leidende Kinder in Entwicklungsländern.

Die Mädchen der E-Jugend bilden gemeinsam mit etlichen anderen Kindern aus Ottmarsbocholt und der Venne den bereits recht großen Grundstock der Sternsinger-Gruppe. Darüber hinaus sucht das Organisationsteam um Heike Schollmeyer und Anja Kippenbrock allerdings noch weitere Kinder (ab sieben Jahren), die in Dreier- und auch Vierergruppen als Sternensinger einen der 16 Bezirke in Ottmarsbocholt, der Venne und den Bauerschaften übernehmen.

Das Motto der diesjährigen Aktion lautet „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit". Die Ottmarsbocholter Sternsinger sammeln dieses Mal speziell für das Kolping Ausbildungszentrum Kakumiro in Uganda. Dieses Projekt von Pfarrer Thomas Barungi wird von dem Sendener Ehepaar Elisabeth und Alois Gerding begleitet und mit Spenden unterstützt.

Das Zentrum beherbergt bereits einen Vorschulkindergarten, ein Internat beziehungsweise Schlafquartiere für Gymnasiastinnen. Die Verhältnisse dort sind jedoch sehr bescheiden, der Platz ist viel zu eng (WN berichteten). Pfarrer Barungi hofft daher auf die Hilfe aus dem Münsterland, um den begonnen Ausbau des Zentrums fortsetzen zu können.

Kinder und Jugendliche, die bei der Sternsingeraktion mithelfen möchten, werden gebeten, sich spätestens bis zum 15. Dezember bei Anja Kippenbrock, ✆ 0 25 98 / 16 16, oder Heike Schollmeyer, ✆ 0 25 98 / 91 84 17, zu melden.

► Ein Vortreffen der Sternsinger findet am 30. Dezember (Montag) um 10 Uhr im Pfarrheim St. Urban statt.

► Der Aussendungsgottesdienst wird am 4. Januar (Samstag) um 17 Uhr eingeläutet.

► Am 5. Januar (Sonntag) werden die „Könige" nach ihrem ersten Rundgang um 12.45 Uhr mit einem Mittagessen im Pfarrheim versorgt.

► Zum Abschlussgottesdienst treffen sich alle am 6. Januar (Montag) um 19 Uhr in St. Urban.

 

Bericht + Foto: WN