logo 2013 11 19 standard

Do. , 21. Nov. 2019



Eine Aktion des Familienkreises der Kolpingsfamilie

Werde Baumpate in Ottmarsbocholt

baum kbaum aktion kGrundidee:
Baumpaten pflanzen in Ottmarsbocholt an Standorten, die von der Gemeinde genehmigt wurden, eigens finanzierte Bäume und gießen diese selbstständig.

Welche Philosophie steckt dahinter?
Nachhaltigkeit, Natur- und Umweltschutz, dem Klimawandel entgegen wirken, Interesse an Bäumen wecken,sich durch Schilder "verewigen" lassen, ...

Wer kann Baumpate werden?
Jeder interessierte Baum- und Naturliebhaber: einzelne Personen, Ehepaare, Familien, Prinzenpaare, Königspaare, Kegelclubs, Vereine, Karnevalsecken, Firmen, ... etc..
Weitere Anlässe: Geburt eines Kindes, Hochzeit, als Geschenk ... etc.

Wie werde ich Baumpate?
Ganz einfach! Kommen Sie bei Interesse am 15. Oktober 2019 um 19.30 Uhr zur Gaststätte Kallwey. Dort liegt ein Pflanzplan aus, auf dem von uns Vorüberlegungen getroffen wurden, an welchem Standort welche Baumart gepflanzt werden soll. Sie können sich an diesem Abend einen Standort mit dem jeweiligen Baum aussuchen und direkt bar beim Orgateam bezahlen (Preis: 65,00€ für Baum, Baumpfahl, Anbindung und Schilfmatten / Verbissschutz). Passend zum Pflanztermin (dieses Jahr am 09.11.2019) geben wir eine Sammelbestellung aller bestellter Bäume bei einer naheliegenden Baumschule auf.


Welche Aufgaben übernehme ich als Baumpate?
Bei der Baumpflanzaktion am 09. November 2019 sollten Sie nach Möglichkeit mithelfen. Dabei sollte ein Zeitfenster von ca. 9:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr inklusive gemütlichem Ausklang eingeplant werden. Notwendige Materialien und Werkzeug werden im Voraus vom Orgateam besorgt. Die Bäume werden an einem Baumpfahl angebunden, die Anbindung soll am selben Tag erfolgen. Zudem wird zukünftig vor den Baum jeweils ein Schild mit dem Namen des Paten, der Baumart, des Pflanzjahres, ggf. Persönliches sowie des Kolping-Logos auf einem Holzpfahl aufgestellt. Diese werden, falls gewünscht, ebenfalls vom Orgateam bestellt und sind voraussichtlich im Preis noch nicht vollständig enthalten.
Ganz wichtig: Der Baum muss von seinen Paten, je nach Wetterbedingungen, regelmäßig gegossen werden. Dazu stellt das Orgateam ein Fahrrad mit Anhänger und einem 50 LiterWasserkanister bereit, das im Dorf auf der Horst stehen soll. Alle Baumpaten können freiwillig in eine gemeinsame Whats-App-Gruppe eintreten, um sich darin untereinander abzusprechen. Das Fahrrad wird mit einem Fahrrad–Zahlenschloss abgeschlossen. Der Zahlencode ist natürlich ausschließlich unter den Paten bekannt.

An welchen Standorten sollen die Bäume gepflanzt werden?
Die Bäume werden ausschließlich an Standorten gepflanzt, die von der Gemeinde Senden genehmigt sind. Sie gehen durch die Pflanzung ins Eigentum der Gemeinde Senden über. Die ersten Bäume werden an den Regenrückhaltebecken der Neubaugebiete Strontianitfeld und Sudendorp sowie neben dem Gehweg an der Firma Goerdt und entlang der Brakelstraße gepflanzt.

Orga-Team:
Marco Imberge, Markus Lindfeld, Johannes Rave, Roland Wieging, Susanne Wieging
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausbildung in Ottmarsbocholt