Gemeinde Senden will Radwegbau vorantreiben

Gespräche über Grunderwerb sollen jetzt beginnen

2018 01 25 radweg kFür einen Radweg entlang der K 2 von der B 58 (Hohe Lucht) in südlicher Richtung nach Nordkirchen kommen die Planungen nur langsam voran. Momentan sei der Kreis Coesfeld nach wie vor dabei, den notwendigen Flächenbedarf zu berechnen, berichtet Bürgermeister Sebastian Täger. Sobald genaue Angaben darüber vorliegen, wie viel Quadratmeter jeder einzelne Anlieger abgeben muss, werde die Gemeinde Senden mit diesen Gespräche über den Grunderwerb führen. Täger bedauert, dass man nicht längst schon so weit sei. Der Bürgermeister hofft, dass nun aber im Februar endlich damit begonnen werden kann. 60 Prozent der Kosten für den Grunderwerb trägt der Kreis Coesfeld. Diesen Kreisanteil will die Gemeinde Senden zunächst vorstrecken, um das weitere Verfahren auf diese Weise zu beschleunigen.