logo 2013 11 19 standard

Mo. , 18. Dez. 2017



Goldene Hochzeit Adele und Josef Unewisse

Vater baute das Haus

2007 unewisse-goldhochzeit kIhre erste Begegnung liegt fast 60 Jahre zurück und vor genau 50 Jahren sind sie den Bund fürs Leben eingegangen: Adele und Josef
Unewisse aus Ottmarsbocholt feiern am heutigen Montag (23. Juli) ihre goldene Hochzeit.
Sie habe damals eine Schneiderlehre in Ottmarsbocholt gemacht, erinnert sich Adele Unewisse, „und seine Schwester war im gleichen Betrieb.“ So habe man sich kennen gelernt, erzählt die gebürtige Aschebergerin.
Geheiratet wurde im Jahr 1957, ganz traditionell im Heimatort der Frau, so Josef Unewisse. Sein Vater, ein gelernter Maurer, habe den beiden mit seinem Lehrling ein Haus gebaut, das nach der Hochzeit zum Einzug bereit stand. Noch heute lebt das Paar in diesem Haus in der Wiesenstraße, wenn es auch mittlerweile durch einige Umbauten größer und komfortabler geworden ist. Für die drei Töchtern und drei Söhne musste schließlich Platz geschaffen werden. Es sei nicht immer ganz einfach gewesen mit sechs Kindern, erinnert sich Adele Unewisse, „aber wir haben es auch schön gehabt.“

Mittlerweile sind die Kinder längst aus dem Haus und Adele und Josef Unewisses sind Großeltern von zehn Enkeln geworden. In den vergangenen Jahren hatten die beiden viel Zeit für gemeinsame Reisen, zum Beispiel nach Norwegen und England. Viele dieser Fahrten fanden mit den Vereinen statt, in denen die beiden jahrelang Mitglied waren. Adele Unewisse war zum Beispiel bei den Bezirksfrau der KFD St. Urban. Besonders aktiv war Josef Unewisse. Nicht nur bei der Freiwilligen Feuerwehr, bei der Kolpingsfamilie und im Kirchenvorstand war er dabei, sondern auch politisch war er engagiert. Er war Ratsmitglied für die CDU und Vorsitzender des Bezirksausschusses Ottmarsbocholt.
Jetzt verbringt Josef Unewisse viel mehr Zeit mit seiner Frau als früher und findet: „Wir haben uns noch nie so gemocht, wie heute.“

Quelle: Westfälische Nachrichten